AGB der Firma Marco Glatz Lebenswende

Die Behandlung bei mir als Psychologischer Berater, Hypnotiseur unterliegt der Verschwiegenheitspflicht laut §54 Ärztegesetz.

Ich, Marco Glatz, und der Patient*in / Klient*in gehen jeder eigenverantwortlich einen Behandlungsvertrag ein.
Beim Erstgespräch wird eine umfangreiche Anamnese durchgeführt, die an die/den Patient*in / Klient*in bei der ersten Sitzung übergeben wird.
Zusätzlich werden im Erstgespräch eine Datenschutzerklärung und die AGB seitens der/des Patient*in / Klient*in unterzeichnet.

Die Dauer einen Einheit

Die übliche Dauer einer Einheit beträgt 90 Minuten maximal für das Erstgespräch, und 50 Minuten maximal für Behandlungssitzungen. 10 Minuten der Einheit werden für administrative Tätigkeiten eingeplant. Je nach individuellem Bedarf können diese auch länger oder kürzer dauern.

Das Honorar jeder Sitzung

Das Honorar ist jeweils am Ende jeder Sitzung in bar zu bezahlen.
Eine Honorarnote wird kostenfrei zu jeder Sitzung ausgehändigt.
Die Honorarhöhe wird jährlich an den aktuellen Verbraucherpreisindex und die Wirtschaftlichkeit angepasst.

Terminabsagen, Verrechnung, Entschädigung und Mahnung

Erstgespräche
Um den Termin für das Erstgespräch zu fixieren wird eine Anzahlung von 50€ bis spätestens 72 Stunden vor dem vereinbarten Termin fällig.
Zahlungen sind auf folgendes Konto zu überweisen:

Bankverbindung: Erste Bank, Blz.: 20111
Inhaber: Glatz Marco
IBAN: AT872011129733851500 | BIC: GIBAATWWXXX

Nach Eingang der Anzahlung erhalten Sie eine Bestätigung über die Terminfixierung per Mail. Sollte bis 72 Stunden vor dem vereinbarten Termin keine Anzahlung eingegangen sein oder keine Zahlungsbestätigung übermittelt worden sein, erfolgt eine Stornierung des Termins, über welche Sie ebenfalls per Mail informiert werden. Erstgespräche können verschoben werden, bei einer Stornierung werden die 50€ einbehalten.

Folgetermine
Vereinbarte Folgetermine können bis zu 48 Stunden vor dem gebuchten Termin abgesagt werden, ohne dass das Sitzungshonorar zu bezahlen ist. Wird innerhalb 48 Stunden vor dem gebuchten Termin abgesagt oder bei nicht Erscheinen zum Termin, ist das volle Sitzungshonorar zu bezahlen oder wird einbehalten (das Honorar wird als Entschädigung in Rechnung gestellt). Im Falle unvorhersehbarer Ereignisse (z.B. überraschende Krankheit oder berufliche Verpflichtungen), die eine fristgerechte Absage unmöglich machen, kann die Bezahlung des Sitzungshonorars nur dann entfallen, wenn eine ärztliche Krankschreibung oder bspw. eine Bestätigung des Arbeitgebers vorgelegt wird. Sollte ein anderer Patient diesen Termin einnehmen können, erfolgt keine Verrechnung der Entschädigung.

Dokumente mit personenbezogenen Daten werden zu Transkriptionszwecken an externe Transkriptionsbüros übermittelt.

Sollte der Zahlung nicht nachgekommen werden, werden pro Mahnung 30€ berechnet, bei der vierten Mahnung wird ein Inkassobüro und der Rechtsweg eingeschlagen.

Rechnungen mit personenbezogenen Daten werden für steuerberaterliche Tätigkeiten sowie im Bedarfsfall zu Abrechnungszwecken an Inkassounternehmen übermittelt.

 

Gültigkeit der AGB der Firma Marco Glatz Lebenswende ab 10.08.2022